Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Mai, 2013 angezeigt.

Kurschatten: Ein Sylt-Krimi (Mamma Carlotta)

Satirisch-lustig und voller schräg-witziger Gestalten:die Autorin Gisa Pauly sorgt wieder einmal für Aufregung -ausgerechnet im Kurgebiet auf Sylt.

Carlotta "muss" sich erneut ganz dringend in die aktuellen Ermittlungen ihres (vielleicht ein wenig zu ruhigen ;-) Schwiegersohnes Erik einmischen. Die Schwester der Toten ist Bauherrin eines Großprojektes, das Carlotta auf jeden Fall verhindern möchte - und darüber hinaus versucht sie auch noch, Erik "anzubraten".

Erfolgreich?
Wer von Carlotta schon mal gelesen hat, weiß, dass Spannendes wartet...

Als Taschenbuch  und auch als Hörspiel auf CD erhältlich bei Amazon

Mit Katze und Hund um die Welt?

...auf eine verrückte Weltreise mit Charlotte - jetzt kostenlos lesen und kennenlernen!

Am 20. Mai im Kindle-Shop auf Amazon

Kurzbeschreibung Eine kleine, schwarz-weiße Hauskatze geht mit einem Mädchen, einem Plüschhund und ihrer gemeinsamen neuen Freundin Charlotte nachts im Traum auf Weltreise…

Eine lustige Vorlesegeschichte für Kinder ab ca. 5 Jahren - spannend auch für Leseanfänger! Gut geeignet zum Vorlesen als Gutenachtgeschichte für fantasievolle Kinder.

"Die Olive und wir"

Dieses Buch von Traudi und Hugo Portisch hat mir wirklich gut gefallen!

Sehr unterhaltsam schildern die beiden darin, wie sie von einem Haus in der Toskana gefunden wurden (in Wahrheit müsste man hier schreiben: von einer Ruine).
Dieses haben sie dann aus heiterem Himmel erst gekauft und im weiteren mit viel Liebe und der Hilfe von Handwerkern hergerichtet.
Erst einmal völlig ohne Italienischkenntnisse (sehr mutig!).

Im Grunde geht es aber mehr als "nur" um ein Haus - sie beschreiben, wie sie in der Toskana auch eine Heimat gefunden haben, und weitere Freunde.
Einige meiner Lieblingsszenen aus dem Erzählten: zum Beispiel, wie sie auf den Hund gekommen sind! In bella Italia haben die beiden nämlich Bonzo, der stets in der Toskana lebt, und in ihrer Abwesenheit von Pordina betreut wird. Und besonders unterhaltsam für mich als Publizistin war für mich auch die Schilderung, wie sie mitten im heißen Juli zusammen mit den Dorfbewohnern (auf deren Wunsch hin!) einen Film gedreht h…

"Immer is was"

Dietrich von Horn legt mit diesem Buch einen Lebensroman vor, der vom Leben in der Nachkriegszeit und einem Heranwachsenden auf der Suche erzählt:

Die Suche nach dem Sinn des Lebens, und der Kampf dagegen unter die Räder zu kommen, sind bewegend, aber auch vergnüglich, in ihrer Darstellung geglückt.
Ausgesprochen unterhaltsam, wenn auch nicht alle Ereignisse echten Unterhaltungswert im positiven Sinne haben.

Erhältlich bei Amazon